Cheesy, Astrid Käswurm - linedance
 

Cheesy Linedance

Weitere Informationen: www.tsc-blau-gold.de

 

Der Salzburg Cup ist ein Turnier im Country- & Westerntanzsport. In diesem Jahr findet der Cup als „Einsteigerturnier“ statt. Das Turnier unterliegt keiner Bindung zu einem Weltverband. Ausrichtender Verein ist der Dance & Lifestyle Salzburg.


2016

Salzburg Cup am 23. + 24.04.2016


Der Salzburg Cup 2016 findet erstmals in den neuen Gemeindesälen der Gemeinde Anif bei Salzburg statt.
Eine Tanzfläche von 15 X 10 Metern erwartet die Tänzer.
Der Salzburg Cup wird wieder als österreichisches nationales Country & Western Turnier nach Regeln der WCDF ausgetragen.

Fest zugesagt haben bereits:
- Robert Hahn
- Ron van Oerle
- Christa Eberius
- Mathias Eberius


2015

Salzburg Cup April 2015

83451 Piding,
Lechsenwiese 3
Anmeldung bei: astrid@kaeswurm.de

Tanztrainer BfCW und ACWDA haben die Möglichkeit für ihren Lizenzerhalt Workshops anerkannt zu bekommen!

Für den BfCW:
Workshops Miquel Menendez: Samstag 10 Uhr und Sonntag 12 Uhr mit je 1 LE / fachliche Weiterbildung und Vortrag Dr. Reithmayer-Lee: Samstag 13:30 Uhr mit 2 LE / überfachliche Weiterbildung.

Für die ACWDA:
Technik Workshops auf dem Salzburg Cup werden mit 50 % für die Fortbildung anerkannt.

Ergebnisliste 2015
Tänze

 

Preise
Regelwerk
Flyer
Anmeldung, Tänze usw./zip/Download
Übernachtung
Zeitplan
Competition Meldungen

Impressionen vom Salzburg Cup 2015 ( flash muss aktiviert sein)


 

Flyer, Regeln und Tänze als komplette pdf downloaden

Salzburg Cup 2013 - Tänze zum Download

 
Social Tšnze: Choreograph: Newcomer Tšnze: Choreograph:
Slipped & Fell Rob Fowler Mean Polka Lee Easton
That Man Doug & Jackie Miranda Fast Woman Guyton Mundy
Polka To You Robert Hahn Don't Rush Rob & Lianne Fowler
Zeitablauf hier Flyer Choo Choo Cha Boogie John Robinson & Jo Thompson Szymanski

Liebe Teilnehmer / Besucher des „Salzburg Cup“,

in der Anlage erhaltet Ihr den allgemeinen, vorläufigen Zeitplan.

Solltet Ihr das Wochenendticket noch nicht gezahlt haben, überweist bitte bis spätestens 25.10.13 auf das Vereinskonto:
Clubkonto Nr. 2830760 bei der Volksbank Raiffeisenbank, BLZ 710 900 00,
BIC: GENODEF1BGL, IBAN: DE77710900000002830760, „Salzburg Cup 2013“

Die von Euch, die schon einmal in unseren Clubräumen waren wissen, dass wir nur ein sehr begrenztes Platzangebot haben.
Da wir bis jetzt 60 angemeldete Personen haben, können wir nur noch 40 Personen einlassen.
Seid also bitte so lieb und meldet /überweist auch für Personen, die mit kommen. Die Preise hier staffeln sich wie folgt:
Besucher:
Wochenende 25 €
Samstag 20 €
Sonntag 10 €
Nicht-Tänzer Samstag 5 €
Nur Party am Samstag Abend 5 €

Für Getränke und kleine Snacks (Salat, Würstchen, Kuchen etc.) ist an beiden Tagen gesorgt.

Es gibt eine Pizzeria „Al Dente“ gleich ein Haus weiter. Wenn Ihr dort am Samstag Abend vor der Party essen wollt, sagt mir doch bitte auch bescheid, damit ich entsprechend Tische reservieren kann.

Ich freue mich auf einen schönen Salzburg Cup mit Euch allen!

Liebe Grüße
Astrid Kaeswurm
Präsidentin TSC Blau-Gold Bad Reichenhall e.V.


Allgemeine Regeln: Anmeldungsformular (word.doc) oder Anmeldeformular (pdf) .... oder:
Die Anmeldung mittels des auf der Homepage www.dance-lifestyle.com zur Verfügung gestellten Anmeldeformulars vornehmen. Dieses kann per Mail oder Post übermittelt werden und muss spätestens am Tag des Anmeldeschlusses (10. Oktober 2013) eingehen.
Mit der Turnieranmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der Veröffentlichung seines Namens, des Turnierergebnisses und der Veröffentlichung von Fotos einverstanden.
Der Zeitplan wird eine Woche vor dem Turnier auf der Homepage bekanntgegeben.
Startberechtigt beim Salzburg Cup ist, wer keine oder wenig Turnier Erfahrung hat und bislang nicht höher als Newcomer gestartet ist.
Die Teilnehmer müssen sich 15 Minuten vor ihrem Start, im Wettbewerbsraum, beim Floor Coordinator, anmelden. Tänzer, die bei Aufruf ihres Namens nicht anwesend sind, werden von der Startliste gestrichen.
Zu Beginn des Turniers findet ein Teilnehmermeeting statt, an dem alle Turnierteilnehmer teilnehmen sollen.
Beschwerden müssen an den Contest Coordinator gerichtet werden, dieser trifft die letztgültigen Entscheidungen.
Maßgeblich für die Einstufung in eine Altersklasse ist das Geburtsjahr.
Die Teilnehmer müssen sich an die gängige Dancefloor Ettiquette halten. Bei Störungen kann der Event Director Abmahnungen erteilen bis hin zum Turnierausschluss.
Es dürfen keine Gegenstände mit auf die Tanzfläche genommen werden.

Kleiderordnung:
Jedes für den Boden (Schwungparkett) geeignete, sichere Schuhwerk ist zugelassen. Verboten sind Schuhe mit Pfennigabsatz, ebenso andere Schuhe die das Parkett beschädigen könnten (Sporen etc.).
Eine der Veranstaltung angemessene Bekleidung ist erwünscht.
Strass, Pailletten und andere glitzernde Anbringungen und Stoffe sind nicht erlaubt. Glänzender Stoff, wie z.B. Samt oder Chiffon ist erlaubt.
Turnierbekleidung im Stil der Standard- Latein Turniere ist in den Individual Line Dance Divisionen Social und Newcomer, sowie in den Country-Choreographie Divisionen nicht erlaubt.
Für Herren besteht Hutpflicht.
Bei hochfliegenden und/oder transparenten Röcken/Hosen ist das tragen einer undurchsichtigen und den Po vollständig bedeckenden Tanzunterhose Pflicht. Die Bedeckung der Brust mit undurchsichtigem Stoff ist bei Herren und Damen Pflicht. Tänzer, deren Kleidung gegen die guten Sitten verstößt, können vom Wettkampf ausgeschlossen werden.
Werbeaufbringung / Aufbringung von Vereinslogos, auf der Bekleidung ist verboten.

Folgende Turnier-Kategorien werden angeboten

1. Individual Line Dance
Die Tänzer tanzen die für dieses Turnier ausgesuchten und auf der Homepage veröffentlichten Tänze. Die Musik wird eingezählt und nach zwei Minuten ausgeblendet. Die Choreographie muss eingehalten werden. Variationen sind nicht erlaubt. Es sind keine Schritte während des Intros erlaubt. Es wird die Musik lt. Tanzbeschreibung gespielt. Die Tänzer werden nach Geschlecht getrennt bewertet.

Es wird in folgende Altersgruppen unterteilt:
Kinder 0 – 9 Jahre
Jugendliche 10 – 17 Jahre
Erwachsene (Adult) ab 18 Jahre
Erwachsene (Crystal) ab 30 Jahre
Erwachsene (Diamond) ab 40 Jahre
Erwachsene (Silver) ab 50 Jahre
Erwachsene (Gold) ab 60 Jahre

1.1 Social
Die Tänzer verfügen über keine Turnier-Erfahrung oder sind bislang nicht höher als Social gestartet. Die Tänzer tanzen hintereinander drei, für dieses Turnier ausgesuchte Tänze.

Bewertet werden:
Korrekte Schrittfolgen, Fußarbeit, Musik (Takt, Rhythmus, Musikalität) und Ausstrahlung.
1.2 Newcomer
Die Tänzer verfügen über geringe Turnier-Erfahrung und sind bislang nicht höher als Newcomer gestartet. Die Tänzer tanzen hintereinander vier, für dieses Turnier ausgesuchte Tänze.

Bewertet werden:
Korrekte Schrittfolgen, Fußarbeit:
Beinhaltet die korrekte Ausführung der Fußpositionen und die Schrittsicherheit in der Choreographie.
Motion:
Beinhaltet die korrekte Art des Tanzes, die durch die Musik vorgegeben wird (z.B. Lilt in Polka, Rise & Fall im Walzer), deren technische Ausführung (z.B. Lines und Shapes) und das Timing.
Präsentation / Ausdruck:
Hier wird beurteilt, wie der Tänzer sich selbst und seinen Tanz dem Publikum präsentiert. Es fließen Ausstrahlung, Kostüm und Verhalten auf der Tanzfläche in die Beurteilung ein.

2. Choreographie
Zusammen mit der Anmeldung, ist die Tanzbeschreibung mit zu übermitteln.
Folgende Informationen müssen enthalten sein:
Name des Tanzes, Name des Choreographen, Tanz-Level, Anzahl der Counts, Anzahl der Wände, Musik (Titel und Interpret).
Die Musik wird 2 Minuten gespielt und vom DJ ausgeblendet. Bei Tänzen die Tags oder Restarts beinhalten, wird die Musik ausgespielt.
Der Choreograph / einer der Choreographen, muss die Choreographie selbst tanzen, alleine oder in einer Gruppe.
Alle Choreographien treten unabhängig ihres Alters und Geschlechtes gegeneinander an.

Bewertet werden:
Flüssigkeit der Kombinationen, Originalität der Schritte und Bewegungen, sowie die Harmonie zwischen Choreographie und Musik.
Nur der Tanz wird bewertet, nicht der Tänzer oder die Darbietung.

Kategorien:
2.1 Country Newcomer
2.2 Country Novice
2.3 ABC Dance Country
2.4 Non-Country Newcomer
2.5 Non-Country Novice
2.6 ABC Dance Non-Country

Zu 2.3 und 2.6: Alle Tänze, die mehr als 2 Tags und/oder Restarts haben, werden als ABC
Tanz gewertet und sind so anzumelden.

Jeder Choreograph kann pro Kategorie nur zwei eigene Choreographien vorstellen.
Das Verwenden von Musik, deren Texte geschmacklos, diffamierend oder sittenwidrig sind, ist untersagt.

3. Team Line Dance
Ein Team muss aus mindestens fünf Tänzern bestehen. Es muss einen Teamnamen besitzen und darf unter diesem Namen nur einmal starten. Jedes Teammitglied darf auch in anderen Teams unter anderem Teamnamen starten.
Die Musik muss dem DJ zu Beginn des Turniers als USB Stick oder CD vorgelegt werden. Das Medium muss mit dem Teamnamen versehen sein.
Das Verwenden von Musik, deren Texte geschmacklos, diffamierend oder sittenwidrig ist, ist untersagt.
Die gezeigte Darbietung darf einen Zeitraum von 10 Minuten nicht überschreiten. Wird die vorgegebene Musiklänge nicht eingehalten, wird das Team auf den letzen Platz gereiht. Die Zeit beginnt zu laufen, wenn die Performance beginnt, oder die ersten Geräusche zu hören sind – je nachdem, was zuerst kommt. Die Zeit wird gestoppt, wenn entweder die Performance endet, oder keine Geräusche mehr zu hören sind – je nachdem, was zuletzt kommt.
Die Darbietung muss mindestens zur Hälfte aus Country Music bestehen. Hebefiguren oder andere akrobatische Einlagen sind nicht gestattet.
Die Teams können sich aus beiden Geschlechtern zusammen setzen.

Es wird in zwei Altersgruppen unterteilt:
Kinderteams: Kein Teammitglied darf älter als 17 Jahre alt sein
Team Erwachsene

cheesy-linedance: Cheesy - Astrid Kaeswurm, Marzoller Weg 21, 83451 Piding, email: info@cheesy-linedance.de

© by www.valeska-design.de